Madeira – Funchal…

der Empfang in der Marina Qunita do Lorde gestern war excellent.
Wir hatten uns telefonisch einen Liegeplatz reserviert und werden von den Marineros direkt dorthin gelotst. Die Marina ist Teil einer großen abgeschlossenen Hotelanlage und bietet ausgezeichneten Schutz sowie jeden erdenklichen Service für Boote auf dem Weg in die Karibik.
Wir können sogar unsere holländischen 6 kg Gasflaschen auffüllen lassen.
Das gab es bisher nirgendwo.
Wir mieten ein Auto für 5 Tage (27,- € pro Tag) um die Insel zu erforschen.
Heute sind wir dann nach Funchal, der Hauptstadt Madeira’s, gefahren.
Hier besichtigen wir die Altstadt, diverse Sehenswürdigkeiten, und fahren mit der Seilbahn auf den „Monte“ (Berg über Funchal). Die Aussicht von da ist ganz schön aber nicht umwerfend. Margit stirbt fast 1000 Tode bis die Seilbahn die Bergstation erreicht. Seilbahnfahren ist gar nicht ihr Ding (die Familie weiss das aus Kindertagen) aber der Skipper gibt Order: Du fährst mit!
Um den Berg wieder runter zu kommen, können wir zwischen Seilbahn und „Korbschlitten“ wählen. Die Auswahl „Seilbahn“ fällt Margit, angesichts der Korbschlitten und des Preises dafür (25,-€ pro Person),  erstaunlicherweise nicht schwer.
Die nächsten Tage werden wir weitere Highlight’s der Insel mit dem Auto erkunden.
Für die daheimgebliebenen Narren:
aktuelles Wetter: 21-25 °C, leichter Wind – sehr angenehmes Klima.
Kölle ALAAF (11.11.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.