Teneriffa…Schatten über Weihnachten…

Weihnachten ist nun vorbei. Das ist hier in Spanien auch etwas kürzer als in Deutschland. Feiertage sind nur der 24. und der 25.12. Trotz Weihnachtsbaum, Mama’s selbstgebackenen Plätzchen, Edlen Tropfen in Nuss, Mon Cherie usw. will keine so rechte Weihnachtsstimmung aufkommen – liegt wohl an den Temperaturen und der fehlenden „Familienanbindung“. SKYPE ist kein wirklicher Ersatz.

Am 1. Weihnachtstag erhielten wir dann auch noch schlechte Neuigkeiten von der Familie. Margit’s Patenkind (23 Jahre) liegt im Krankenhaus auf der Intensivstation und wird wegen einer heftigen Lungeninfektion künstlich beatmet. Die Ärzte gehen momentan von einem halben Jahr bis zur völligen Genesung aus.
Dieses Jahr reißt es aber gar nicht ab mit den schlechten Nachrichten. Das macht es uns echt schwer, weiter zu fahren.
Hi Süße, wir denken an Dich !!!
Wir hoffen doch sehr, dass 2017 ein besseres Jahr wird. Vor allem in Sachen Gesundheit in der Familie.

Am Abend des 25.12. fand dann das 23. Weihnachtskonzert des „Orquesta Sinfonica de Tenerife“ direkt neben dem Hafen statt. Etwa 30.000 Besucher (der Eintritt ist frei) unter freiem Himmel bei kräftigem Wind und 18°C. Zum Glück hat es nicht geregnet. Der Organisator hat sich wirklich wahnsinnig viel Mühe gegeben, wie z.B. laufend wechselnde Bühnenbilder in allen Farben. Aber man muss wohl ein echter Puccini Fan sein um die ersten 1,5 Stunden genießen zu können. In der letzten halben Stunde waren die schwermütigen Arien dann vorbei und es wurde „volksnah“. Bei der Hymne „Islas Canarias“, sang sogar das Publikum mit. Als krönenden Abschluß gab es dann noch ein grandioses Feuerwerk.

Auch nicht unwichtig: unser Rigg ist fertigt ( Joachim hat während der letzten Tage mehr Zeit da verbracht als auf der Erde). Letztlich haben wir durch viel Eigenleistung 1.000,- € eingespart und besitzen nun ein runderneuertes Rigg um dessen technischen Zustand wir uns in den nächsten 10-15 Jahren keine Sorgen mehr machen müssen. Die alten Wanten und Stage bunkern wir noch als zusätzlichen Notfall-Ersatz.
Eigentlich könnten wir weiter.
Aber wir hatten schon entschieden, dass wir noch bis zur 1. Januarwoche hierbleiben und der Wind ist in den nächsten Tagen auch nicht hilfreich.
Die letzten 4 Tage gab es kräftigen Ostwind der uns jede Menge puderzuckerfeinen  Saharastaub mitbrachte. Jeden Abend wurde geschrubbt und unfassbar wie rotbraun KYLA am nächsten Morgen wieder war.
Jetzt dreht der Wind auf Süd, und wo wollen wir hin ??

2 Gedanken zu “Teneriffa…Schatten über Weihnachten…

  1. Hallo Margit, hallo Joachim,
    Wir wünschen euch ein frohes, gesundes und zufriedenes neues Jahr.
    Immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.
    Seid froh dass ihr in wärmeren Gefilden seid.
    Hier soll es ab morgen richtig winterlich werden.
    Bleibt gesund und munter.
    Liebe Grüße
    Kurt und Elisabeth und der Rest der Familie

  2. Liebe Margit, lieber Joachim,
    Ich wünsche euch einen guten Rutsch in ein glückliches und abenteuerliches Neues Jahr! Unvergessliche Erlebnisse,
    guten Wind und sanfte See, freundliche Menschen und segensreiche Begegnungen, Zuversicht und gute Gesundheit für euch und alle, die euch liebevoll in der Nähe und aus der Ferne begleiten!
    Das wünscht ganz herzlich
    Annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.