Atlantik…

Tja, dieser Beitrag wurde am 15.01.17 via Iridium Satelliten-Telefon an unser Blog geschickt. Das hat auch wunderbar geklappt. Leider hat Jo vergessen, den Status des Beitrages von „Entwurf“ auf „Veröffentlichen“ zu setzen. Trotzdem wollen wir Euch den Beitrag nicht vorenthalten und holen ihn hiermit nach:

Position: 22°44′.930 N / 020°53′.749 W
Wind NE mit 20-25 Knoten, Wellen 2m.
Kurs 222°, Speed 6,5 Knoten.
415 nm bis zu den Kapverden

Wir sind seit Donnerstag in Richtung Kapverden unterwegs. Am ersten Tag nur schwacher Wind. Am zweiten Tag ist es diesig und bedeckt, Wind aus Ost mit 20-30 Knoten und entsprechener Welle. Die Sahara schickt wieder jede Menge rotbraunen Staub mit. KYLA sieht aus wie ein Wüstenschiff.
Dann dreht der Wind mehr auf Nordost. Die Stärke bleibt. Wir kommen so zwar gut voran, aber es schaukelt uns mächtig durch. Nichts geht ohne sich irgenwo „festzukrallen“.
Margit:
man müsste 10 Hände haben um zu kochen oder auch nur einen Schrank zu öffnen – hat leider aber nur zwei und eine davon braucht man mindestens um sich selbst zu sichern.

Schreiben oder Tippen ist bei dem Geschaukel auch eine echte Herausforderung.
Dafür gibt es jetzt Sonne und keinen Staub mehr. Insgesamt geht es uns ganz gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.