USA – Miami…

am 1. Tag nach unserer Ankunft besichtigen wir Miami.
Die Stadt ist, wie alle großen Städte, für uns zu groß, zu laut, zu betriebsam und natürlich (Florida) viel zu heiß.
Dafür sind die frei zugänglichen Strände sehr schön.
Wir fahren über ein paar bekannte Straßen wie Ocean Drive und Briscane Boulevard und drehen eine Runde durch Downtown Miami.

Das reicht uns dann auch und wir ziehen um, ins ca. 40 Meilen entfernte Motel „GardenInn“ in Homestead, einem Ort südlich von Miami.
Hier ist es erheblich ruhiger und die Preise sind akzeptabel.
Wir bekommen für 43 USD/Nacht ein sehr schönes Zimmer. Es gibt Klimaanlage, Kühlschrank, Fernseher usw. Draußen hat es eine Eismaschine und einen Pool.
Eher selten bei Motels in dieser Preisklasse:
Das Frühstück ist inbegriffen. Und auch hier eine freudige Überraschung. Es gibt alles was man auch in einem großen Hotel am Frühstücksbüfett finde würde (guten Kaffe, Tee, Milch, O-Saft, Apfelsaft, Eier, Würstchen, Waffel, Croissants, wirklich frisches Obst, Jogurt, Müsli usw. usw.).
Bei dieser Auswahl stört auch das verwendete Wegwerf-Plastikgeschirr nicht mehr sonderlich.
Wir langen ordentlich zu. Andere Gäste packen sich sogar ihre Tagesrationen ein und nehmen sie mit. Für ein vergleichbares Frühstück (mit erheblich weniger Auswahl) haben wir am Tag zuvor noch 25 USD bezahlt.
Hier lässt es sich aushalten und wir verlängern unseren Aufenthalt sofort um 2 weitere Tage. GardenInnn ist jetzt erst mal unser Stützpunkt für die folgenden Ausflüge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.