etwas Finsternis…

hatten wir am letzten Montag.
Da gab es bekanntlich über den USA eine Sonnenfinsternis.
Der Kernschatten zog an der Ostküste, also „unserer“ Seite, genau über das Städtchen Charlottesville, nur ca. 150 Meilen nördlich von uns.
Morgens war es noch stark bewölkt aber gegen mittag lockerte es auf und wir konnten die Sonne zeitweise gut sehen.
Die Marina hatte kostenlos Schutzbrillen verteilt und so war das Vorbeiwandern des Mondes vor der Sonnenscheibe sehr gut zu verfolgen. Bei vollständigr Bedeckung der Sonne wurde es ein wenig finster, aber nicht richtig dunkel. Das gibt es nur direkt im Kernschatten.
Mit Hilfe der Schutzbrillen vor den Linsen unserer Handys, gelangen uns sogar ein paar Fotos der Sonne mit dem Mond davor. Besonders sind sie nicht, aber sie lassen erahnen wie das ganze in Natura aussah.

Hurrikan „Harvey“ der sich letzte Woche über dem westlichen Golf von Mexico bis zur Kategorie 4 entwickelte (5 ist die höchste Stufe), hat sich beim Landfall in Texas zum Tropischen Sturm abgeschwächt. Trotzdem ist in Texas an vielen Stellen Land unter.


Harvey ist schon der 8. Hurrikan in dieser Saison und auf den Fotos sieht man sehr schön, warum es keine gute Idee ist, zu dieser Zeit in der Karibik zu sein.
Wir merken von Harvey selber nichts, haben aber wegen eines Tiefdruckgebietes vor der Küste von Florida und Georgia seit 2 Tagen etwas mehr Wind, viel Regen und deutlich kühlere Temperaturen.
Gestern Abend und Heute bewegt sich KYLA durch Windboen doch tatsächlich in ihrer Box. Das hatten wir seit Monaten nicht mehr. Skip ist ob der ungewohnten Wackelei, drauf und dran, das Tragen von Rettungswesten in der Kombüse zu befehlen. Margit versorgt ihn aber mit Rum und er vergisst das wieder.

Einmal pro Woche besuchen wir die Happy Hour im Yachtclub. Ihr erinnert Euch: jeden Tag gibt es rund um die Uhr Freibier und 3x/Woche Frei-Wein. Das halten wir aber nur durch, wenn wir unsere Besuche dort einschränken. Man ist halt keine 20 mehr.

Ansonsten „wurschteln“ wir weiter vor uns hin, und warten auf die Briefwahlunterlagen zur Bundestagswahl in Deutschland. Sobald wir die erhalten und zurück geschickt haben – voraussichtlich in der 1. Septemberwoche – geht es mit dem Auto auf in den Norden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.