Badlands…

ist ein Nationalpark in South Dakota den wir eher zufällig besuchen. Obwohl wir von den Badlands schon gehört/gelesen hatten, standen sie ursprünglich nicht auf unserem Reiseplan (keine Ahnung warum). Nachdem wir den ganzen Vormittag von Sioux Falls in Richtung Mount Rushmore/Rapid Falls unterwegs waren, sehen wir in der Ferne eindrucksvolle „Felsformationen“ (tatsächlich handelt es sich um verwitterten Lehm/Ton) und folgen kurz entschlossen den Wegweisern zum „Badlands NP“. Das war auch gut so. Im Park (20 USD Eintritt/PKW) kriegen wir unsere Münder vor lauter Staunen nicht mehr zu. Mount Rushmore wird ohne zu zögern auf den nächsten Tag verschoben. Die Landschaft ist umwerfend hoch 3. Wir sind wieder einmal restlos begeistert. Selbst Margit, die ihre Begeisterung sonst eher weniger offensichtlich zeigt, ist hin und weg. Unsere bevorzugten Laute waren: WOW-WOW-WOW. Badlands rückt auf der Liste unserer Highlights ganz weit nach oben. Wir sehen unterwegs neben Bighorn Schafen, Erdhörnchen und wilden Truthähnen, tatsächlich auch echte wilde Bisons nicht weit neben der Straße.
Die Landschaft vermittelt ein Gefühl von Weite und Freiheit das sich weder mit Worten noch mit Bildern wirklich beschreiben lässt (wann gibt es endlich mal vernünftige 3D Kameras?). Trotzdem lassen wir jetzt ein paar Bilder sprechen:

Nach den Badlands pausieren wir in Rapid City von dem aus wir morgen Mount Rushmore und den Devils Tower besuchen wollen.
Nun: „das Glück ist mit den Tapferen“ und den „booking.com“ Benutzern. Das soll keine Werbung sein, aber wir hatten bisher immer super Angebote über die.
Diesmal erhalten wir für 43 USD (immer plus Steuern macht dann 56 USD) eine komplette Suite mit 2 Zimmern plus Bad, super sauber und klasse ausgestattet (2 TV’s, Kühlschrank, Mikrowelle usw. usw.). Das ist fast schöner als Zuhause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.