KYLA’s neue Kleider…

sind gestern endlich montiert worden und kommen uns gerade recht. In den letzten Tagen war es hier saukalt. Die Temperaturen sinken Nachts auf 2-3° (auf den Schwimmstegen bildet sich sogar Rauhreif) und wir kämpfen mit Klimaanlage und Heizung einigermaßen erfolgreich gegen die Feuchtigkeit im Schiff.

Aus den, von der Firma „Topstitch“ (Fernandina Beach / Florida / USA) laut Vertrag versprochenen 4-6 Wochen Lieferzeit für unsere Teile wurden am Ende 3 Monate!
„We are not amused“.
Obwohl sie sich alle Mühe geben und schließlich alles einigermaßen passt, ist die Ausführung nicht mit deutschen Standards zu vergleichen. Daran müssen wir uns hier, wohl oder übel, gewöhnen. Dafür bezahlen wir aber auch nur ca. die Hälfte des Preises den wir in Deutschland zu zahlen hätten. Für hiesige Verhältnisse ist die Firma also durchaus zu empfehlen.
Heute konnten wir dann bei 20-30kn Westwind (genau von der Backbordseite) ganz locker in T-Shirt und kurzen Hosen unter unserer „Kuchenbude“ im Cockpit sitzen. Hat sich also insgesamt gelohnt.

Auch beim Segeln werden wir in Zukunft nicht mehr von der Seite nass werden – hoffen wir.
Ansonsten bereiten wir KYLA auf unseren Heimflug übermorgen vor, machen alles sturmfest, essen unsere nicht haltbaren Vorräte soweit möglich auf, und freuen uns wie „jeck“ auf ein Wiedersehen mit der Familie und die Weihnachtszeit zu Hause.