Brasilien – Sao Paulo…

hat uns doch etwa überrascht. Nach 19 Stunden Fahrt (inkl. 3 Stunden Verspätung) kommen wir Mittags im Busterminal an. Die Fahrt war wieder sehr angenehem (Bus: „Cruze del Norte“). Der Grenzübertritt völlig problemlos. Ausreisestempel in Argentinien, Einreisestempel in Brasilien – das war’s. Keine Gepäckkontrolle und der Bus hält direkt hinter der Grenze damit man Geld umtauschen kann. Wirklich super organisiert.
Sao Paulo ist gewaltig. Sie ist die größte und wirtschaftlich bedeutendste Stadt in Brasilien. 12 Millionen Einwohner und mit den direkt umliegenden Vororten sogar 30 Millionen Menschen. Das Busterminal hat 89 (!) Haltebuchten. Schon 50 km vorher staut sich der Verkehr stadteinwärts. Später, auf dem Weg nach Rio de Janeiro, fahren wir 120km (!!!) bevor die Bebauung wieder freiem Land weicht.
Wir checken für 1 Nacht in einer kleinen Pension ein. Der Eigentümer kümmert rührend um uns. Dann geht es zum Flughafen. Dort wollen wir unsere bereits in Kolumbien gekauften „Zwangs-Rückflugtickets“ umschreiben lassen für den Flug von Rio nach Barranquilla. Das funktioniert zwar, dauert aber über eine Stunde. Unser Anliegen ist eher selten und bringt sowohl Personal als auch die Computer an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit. Dann noch ein kurzer Schreck. Für die Einreise nach Kolumbien muss man eine Gelbfieberimpfung nachweisen. Die haben wir zwar, aber im Impfpass steht das sie schon 2000 abgelaufen ist. Das kann doch nicht sein?
Des Rätsels Lösung: die alte Impfung steht im Impfpass ganz vorne, die aktuelle (aus 2016) aber etwas versteckt fast ganz am Ende. Aufatmen. Kolumbien ist auch das einzige südamerikanische Land das bei Einreise per Flugzeug die Vorlage eines Flugtickets für die Weiterreise gesetzlich vorschreibt. Wir haben zwar unsere Bootspapiere dabei, die beweisen, dass wir per Boot gekommen sind und auch wieder so ausreisen, aber nach den Erfahrungen mit der Fluggesellschaft (Avianca) beim Flug von Kolumbien nach Peru wollen wir ganz sicher sein und besorgen zusätzlich noch 2 Tickets für Flüge von Kolumbien nach Miami. Das geht per Internet über die Seite „onwardflights.com“. Die buchen ein Ticket das sie einem per eMail schicken und vor Ablauf von 24 Stunden kostenfrei wieder stornieren. Das sieht man auf dem Ticket natürlich nicht. Der Spass kostet 7 USD/Person erspart einem aber unter Umständen eine Menge Ärger mit den Einreisebehörden oder überkorrekten Angestellten der Fluggesellschaft.
Sao Pauol selber ist touristisch eher weniger interessant und auch wir sehen uns nur kurz die Haupteinkaufsstrasse „Avenida Paulista“ an. Am nächsten Morgen geht es direkt weiter nach Rio.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.