Isla Mujeres…

laufen wir, wie geplant, am 06.05.19 an.
Vorher konnten wir in der Marina El Cid noch ein 2 tägiges Wettfischen miterleben. Der 1. Preis war ein Auto im Wert von immerhin 40.000 USD. Also fielen 30-40 Boote mit Sportanglern in der Marina ein. Wir waren schon gespannt was für Fische in welcher Größe sie wohl fangen. Schließlich sind das ja Profis.
Aber trotz gewaltigem Aufwand an Ausrüstung und Ködern fingen sie: NICHTS!
Nicht ein einziger Fisch wurde gefangen obwohl sie an 2 Tagen jeweils 8 Stunden auf Fangfahrt waren. Ursache war, wie auch bei uns so oft, zu viel Seetang der in schmalen Streifen oder riesigen Teppichen auf dem Wasser treibt. Der bleibt natürlich in jeder Leine hängen und da geht dann auch kein Fisch mehr dran.
In Isla Mujeres ankern wir, treffen uns mit der Worlddancer Crew um Infos auszutauschen und besichtigen die Insel per Golfcart. Alles wieder sehr touristisch und voll aber nicht ganz so schlimm wie in Cancun oder Playa del Carmen. Wenn abends die unzähligen Ausflugskatamarane verschwinden, wird es ruhiger.
Die Strände sind deutlich besser weil sie auf den Lee-Seite der Insel liegen.

Wir haben ausklariert und machen uns jetzt auf den Weg in die USA. Key West könnte der 1. Stop dort werden, ist aber irrsinnig teuer. Wenn das Wetter mitspielt fahren wir einfach weiter nach Norden z.B. bis West Palm Beach. Auf jeden Fall werden es ein paar Tage ohne Netz werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.